Sollte man die ADAC Trophy auflösen?

10012590_739566599504433_191305771354481805_nOder wie soll man die ersten Ergebnisse der Saison 2015 deuten. Eigentlich sind die Top-Ten für die die erfolgreichsten 11 Teams der GTC reserviert, die weder in der Trophy noch im Cup starten dürfen. Ok, manchmal  haben einige dieser Teams Pech und die Trophy-Jungs entern die Top-Ten und wenn es gut läuft auch mal einen Platz unter den ersten Fünf.

Aber was macht den bitteschön der Trophy Jahrgang 2015 in Oppenrod? Da fahren gleich 5 Trophy Teams in die Top-Ten und es hätte nicht viel gefehlt da hätte es einen Gesamtsieger aus dieser Riege gegeben! Selbst die Cup-Teams vom KSF Bosch, MBS oder die Motorsportanlage.de wagen es sich in der Top-Ten gemütlich zu machen. Und dann fährt auch noch ein Trophy Team die schnellste Rennrunde!

11392796_739571972837229_7190148343376362172_nJoshua Schweizer und seine Kollegen auf der #35 haben in Oppenrod die „Schmach von Hahn“ vergessen gemacht. Super Speed und nur wenige Fehler gemacht, sonst wäre sogar mehr als der 7.Rang in der Trophy möglich gewesen. Rang 8. Für die Hausexperten.de II war da schon ein kleiner Rückschlag für die Wiesbadener, während sich EuroRacing (P9) und der WGKC II (P10) sich wesentlich besser präsentierten als noch zum Saisonstart.

11390293_10152978322658214_2715296123971803233_nZweitschnellste Mannschaft des ganzen Wochenendes war ebenfalls ein Team aus der Trophy. Das HTP Kart Team aus Limburg verpasste aber mit Rang 6 knapp die Pokalränge. Ein erneuter Bremsdefekt bremste die Limburger ein, nachdem man bei Halbzeit locker mit um den Gesamtsieg fightete. Die besten 7 Trophy Teams lagen in ihren schnellsten Rennrunden gerademal 2 Zehntelsekunden auseinander.  Da entscheiden dann Kleinigkeiten.

11351425_739591722835254_8652343478421542343_nBei den Hausexperten.de I freute man sich mit P5 endlich mal wieder über eine Top-Platzierung und obwohl die Schnitzelalm mit P4 ebenfalls richtig gut unterwegs war, gab es hier auch das eine oder andere enttäuschte Gesicht. 27 Runden lang lag man an der Gesamtspitze, dann ist der 4ter Klassenrang nur ein kleiner Trost. Dies alles zeigt wie eng es generell zugeht. Platz 3 ging in Oppenrod an die Scuderia Nove Rosso. Ein eher unauffälliges Rennen, aber nach Hahn (P2) das zweite Top Resultat! Geht es so weiter, ist man plötzlich Titelfavorit! Dazu zählen muss man auch die beiden ersten aus Oppenrod. BPR Racing holte sich die Pole und gewann denkbar knapp die Trophy mit gerade 1,393 Sek. Vorsprung auf PixelX Racing. Die Braunschweiger haben nach dem Sieg in Hahn erneut ein Klasse Rennen gezeigt und führen nun die Trophy mit 10 Punkten Vorsprung auf die Scuderia Nove 11295545_739591162835310_6500140505493459699_nRosso an. Weitere 10 Punkte zurück dann BPR Racing auf dem 3. Meisterschaftsrang. Eines aber kann jetzt schon behaupten. Ein Rennen verwachsen, wie es leider Born4Racing in Oppenrod erwischte und schon fährt der Meisterschaftszug ohne einem weiter. Born4Racing aber, darf sich auf das Heimspiel in Templin freuen. Dort wird sicherlich alles halten und man darf 10kg auspacken. Wetten das die Jungs dann ebenfalls um den Gesamtsieg mitfighten.