Sensationelles GTC Finale in Wittgenborn

12107789_1048572978527669_4012383876848793532_nEigentlich sollte es ein Schaulaufen zum Saisonende werden. Es ging noch mal um den Sieg beim 12h Rennen von Wittgenborn, aber die Meisterschaft war doch schon klar. 35 Punkte Vorsprung für PixelX Racing aus Braunschweig auf den nächsten Verfolger. Komfortabler geht es kaum, das sind diese Finale bei denen man die Meistershirts schon vorgefertigt im Transporter hat und der Sekt schon kalt steht. Bei einem Sieg der Scuderia Nove Rosso würde den Braunschweigern P9 zur Meisterschaft reichen. Es ging eigentlich nur um den Kampf um die Vice Meisterschaft, der war eng wie nie, denn es gab gleich neun Mannschaften die diesen Platz haben wollten.

Als erstes patzte ausgerechnet der erste Verfolger in Form der Scuderia Nove Rosso /Berlin. Im Zeittraining vertauschte man die Transponder an den beiden eingesetzten Karts. Da die Berliner Junioren auch noch mit Untergewicht an das Ende des Feldes gestellt wurden, standen beide Teams der Scuderia im Nirwana der Staraufstellung jenseits P40.

10303772_816562788471480_1905390729859020216_nAus der Pole heraus übernahm DG by Messebau Racing die Spitze vor Honda Spirit und weiteren 8 Teams die direkt Anschluss halten konnten. Mit dabei alle Titelaspiranten bis auf die Scuderia die sich erst mühsam durchs Feld wühlen musste. PixelX konnte den Speed an der Spitze nicht mitgehen was überraschte aber nicht allzu tragisch war, das Rennen ist lang.

Bereits nach 15 Minuten der erste Knaller! Einer der Top Favoriten auf den Tagessieg, die Zehn Gebote stranden mit Motorschaden! Aber es kam noch dicker. Mit neuem Motor wieder auf der Strecke kam ein Reifenproblem hinzu und wenig später humpelte die #79 mit verbogener Hinterachse in die Box. Das war es für das  GTC Rekordteam aus Hagen. 12115513_10154282770119240_7634998589641546963_nDa auch die Schnitzelalm hatte mit ihrem Nr.1 Team einen kapitalen Motorschaden zu beklagen hatte, waren gleich zwei Titelanwärter aus dem Rennen.

An der Spitze ein beinharter Kampf zwischen DG by Messebau und Honda Spirit. Das HTP Kart Team als direkter Verfolger mit den hausexperten.de II, Shark Endurance, WGKC und Format Racing dahinter. Bereits auf P8 die Scuderia Nove Rosso. Und PixelX? Die dümpelten um den P20 herum, waren besorgt aber noch nicht beunruhigt. Das änderte sich als die #99 in die Box kam um Probleme am Kettenblatt und Bremse meldete. Schnell waren 2 Runden beim Teufel nur um kurze Zeit wieder die Box anzulaufen um das eigentliche Übel zu beseitigen. Die Hinterachse war gewandert und hatte dabei so ziemlich alles zerdeppert was auf oder an der Achse rotiert.  Nachdem alles wieder fixiert war fand man sich mit 12 Runden Rückstand auf P28 wieder!

12096042_1048578845193749_3459017978816397732_nZur planmäßigen Unterbrechung nach 7 Rennstunden sah man mit der Motorsportanlage.de ein Team aus dem BEBA-Cup an der Gesamtspitze. Rundengleich mit Shark Endurance, der #101 von der Schnitzelalm und  Honda Spirit. Auf P5 mit einer Runde Rückstand schon die Scuderia Nove Rosso vor H&R Pergande, den Hausexperten.de III und DG by Messebau Racing. Die Sinsheimer wurden durch ein Stop&Go zurückgeworfen, lagen aber mit ihrem Tank- und Fahrerwechselrhythmus trotzdem in  aussichtsreicher Position.

12096382_816933855101040_766632373884172412_nDie Meisterschafts-Blitztabelle führte PixelX Racing an, mit 7 Punkten Vorsprung auf die Scuderia Nove Rosso, dann Shark Endurance Racing, Honda Spirit und DG by Messebau Racing. Trotzdem keimte ein wenig Hoffnung bei den Verfolgern auf. Geht da eventuell doch noch was beim Kampf um den Titel? PixelX plante für die Restdistanz am Sonntag und setzte alles auf die letzten 3 Rennstunden, für die noch eine Sonderwertung ausgeschrieben war bei der es noch bis zu 10 Punkte zu verteilen gab.

Sonntag: Die letzten 5 von 81 GTC Rennstunden des Jahres 2015 brechen an. Das Feld geht wieder auf die Reise und man sortiert sich, fiebert der 3h Sonderwertung entgegen und hofft dass das Material hält.  Nicht so bei den Hausexperten.de III, die stranden auf der Strecke und fallen aus den Top10 heraus, gleiches Schicksal für die #101 der Schnitzelalm. Kleines Problem, schon sind 3 Runden vergeigt und man findet sich auf P9 wieder. Dies alles hilft den Verfolgern von PixelX, die damit vorrücken und plötzlich Blut lecken. Mit Beginn der letzten 3 Stunden liegt Shark Endurance Racing vorn vor Honda Spirit, DG  by Messebau und der Scuderia Nove Rosso. In der Blitztabelle taucht nun die #9 auf P1 auf, 5 Punkte vor PixelX. Die Braunschweiger machen aber alles richtig und konzentrieren sich auf die Sonderwertung und diese 10 Extrapunkte. Das gelingt zunächst prima, man segelt in dieser Wertung in den Top-5, während die Scuderia Nove Rosso nicht unter den Top-Ten und damit außerhalb der Sonderpunkte fährt. In der Blitztabelle liegt PixelX wieder vorn.

12141795_10203674371578496_5559850862881196308_nDie Freude darüber ist aber nur kurz und das Racing-Schicksal schlägt erbarmungslos zu, als bei PixelX Racing der linke Seitenkasten abhandenkommt und die Braunschweiger zu Reparatur in die Box müssen. PixelX bleibt nichts weiter zu tun als auf Defekte der anderen zu hoffen. Honda Spirit liefert sich einen riesen Fight mit Messebau um die Spitze,  die Scuderia Nove Rosso mit 1 Rd. Rückstand auf P3. Blitztabelle: Honda Spirit wäre Meister! Die Messebauer gehen erneut an Honda Spirit vorbei. Blitztabelle? Messebau Racing wäre Meister. Dann schlägt die Defekthexe zu. Die Motorsportanlage strandet ebenso auf der Strecke wie Shark Endurance Racing. Die ersten Taschenrechner der Teamchefs kollabieren, keiner hat mehr den richtigen Überblick, den die Scuderia Nove Rosso rückt in der 3h Sonderwertung immer weiter nach vorn, sprich ergattert auch hier mehr Punkte als gedacht. Die 3h Sonderwertung führt nun das HTP Kart Team an vor Curto Racing und „Die 90“. Erst auf P4 Honda Spirit vor H&R und Messebau.

11215840_770497326413288_6346708783982249382_nLetzter Akt: Gelingt es Honda Spirit an den Messebauern vorbeizuziehen und überholen die Hessen in der 3h Sonderwertung „Die90“ und Curto Racing, dann wären sie Champion! Im Tiefflug jagen die #65 und #22 um den Kurs, direkt dahinter (aber 1 Rd. zurück) folgt die Scuderia. Honda Spirit versucht alles, der Rückstand beträgt selten mehr als 1,5 Sekunden. Der Kampf ist hart aber fair, fliegen die Jungs ab, wäre PixelX wieder Meister. Verrückt. Die Zielflagge fällt, DG Messebau Racing holt sich den Sieg im letzten GTC Rennen 2015 mit 1,7 Sekunden Vorsprung auf Honda Spirit. P3 geht an die Scuderia Nove Rosso. Wie sieht es in der 3h Sonderwertung aus? Das HTP Kart Team gewinnt diese vor Curto Racing und „Die 90“. Und die Meisterschaftsaspiranten? P4 für Honda Spirit, P6 für Messebau und P7 für die Scuderia Nove Rosso. Nur langsam sickert es durch, nachdem die ersten Taschenrechner ein Ergebnis ausspucken. Es reicht, es reicht tatsächlich für die Scuderia Nove Rosso aus Berlin. Mit 3 Punkten Vorsprung auf DG by Messebau Racing gewinnen die Berliner ihre erste Meisterschaft. Honda Spirit belegt Rang 3 in der Endabrechnung weitere 4 Punkte zurück.

Bis auf den 4 Rang durchgereicht wurde PixelX Racing. Was für ein Drama. Eine grandiose Saison für die Braunschweiger, bis auf die letzte Schlacht in Wittgenborn. Racing kann so grausam sein, Kopf hoch ihr Jungs von der #99

12122699_816938425100583_6165861783487927020_nRacing schreibt aber auch die schönsten Geschichten. Seit 17 Jahren ist die Scuderia Nove Rosso in der GTC dabei, erst dieses Jahr haben sie ihren ersten Gesamtsieg eingefahren und nun auch die erste Meisterschaft. Umso schöner das diese so überraschend und dramatisch zu Stande kam. Es gibt eben Rennen darüber spricht man noch Jahre später. Wittgenborn 2015 war so ein Rennen, das 44 Teams miterleben durften und eindeutig die Vorfreude auf die nächsten GTC Saison nochmals gesteigert haben.

12112248_816582911802801_4206858397292754009_n