Nur kurze Spannung

Dabei versprach der Kampf um den Junior Titel Höchstspannung. Die ABR Junioren reisten als Tabellenführer zum Finale mit einer Winzigkeit von einem Punkt Vorsprung auf den Klassenprimus vom ADAC Junior Team Südbayern.

Die Sonderstellung bei den Junioren bewiesen die Südbayern bereits im Quali. Janina Schall auf der Pole. Und das nicht nur bei den Junioren sondern auch im Gesamtklassement! Ein Zehntel zurück das Schwesterkart der Südbayern. Die #16 knallte auf den 5.Gesamtrang, gleichbedeutend mit Rang 2 bei den Junioren. Die ABR Junioren dann auf P3 vor der nächsten Überraschung. Die Minis vom MSC Oberflockenbach schoben sich auf P4 und 15.Gesamtrang! Was für eine steile Lernkurve bei den Slalomkids, die erst ihren 4ten GTC Lauf in Angriff nahmen.

Bevor die ABR Junioren sich daran machen konnten den Südbayern einzuheizen, war der Kuchen auch schon gegessen. Bereits 4 Minuten nach der Startfreigabe erhielt die #52 von ABR einen Schlag auf die Hinterachse, kreiselte nach innen und strandete mit verbogener Hinterachse in der Mauer. Müßig darüber zu debattieren wer da Schuld war, die Meisterschaft war damit gelaufen. Eine anschließende Befragung der Beteiligten Fahrer brachte auch keine Klarheit, worauf die Rennleitung den Vorfall als Rennunfall einstufen musste.

Dem ADAC Junior Team Südbayern kam dieses natürlich Recht, konnte man sich so auf die 12h Gesamtwertung und Trophy-Sieg konzentrieren. Doch aufgepasst, ausgerechnet ihre Teamkolleggen mit der #16 gaben so richtig Feuer. Ihnen gelang, mit Simon Meier am Lenkrad, sogar die schnellste Rennrunde des gesamten Feldes! Und dann waren da auch die Minis vom MSC O. Die hatten so richtig Spaß beim Finale in Liedolsheim und ließen sich nicht entscheidend abschütteln.

Nach der ersten Rennstunde belegte die #33 den 9. Gesamtrang! Die beiden Südbayernteams waren zu diesem Zeitpunkt auf Rang 1 & 3 des Gesamtklassements zu finden. Die GTC Spitze darf sich in Zukunft auf drei junge Mannschaften freuen, die die alteingesessenen Teams richtig ärgern werden.

Je länger die Junioren-Wertung aber lief, desto klarer wurden die Positionen. Der interne Kampf um den Laufsieg gewann in Liedolsheim die routinierte Mannschaft mit der #15. Ihr Schwesterkart beendete die 3h Wertung mit einem Rückstand von 47 Sekunden auf dem 2.Rang und die jüngsten im Feld? Der MSC Oberflockenbach erreichte beim Finale den ersten Podestplatz ihrer noch jungen Karriere und feierte dies ausgiebig.

Bei den ABR Junioren tröstete man sich mit dem Vice-Titel, der gegen die starken Gegner wahrlich kein schlechtes Ergebnis ist. Der dritte Meisterschaftsrang ging an die #16 der Südbayern, P4 an die Cool Runnings Junioren. Die letztgenannten hatten ein Finale zum Vergessen. Bevor die Vergaserprobleme aussortiert waren, war der Zug längst abgefahren.