MSC Osnabrück schlägt den Seriensieger!

10636437_710718072345963_1330972732052634722_oDas ist schon ein „Ausrufungszeichen“ wert, denn allzu vielen Teams ist so etwas noch nicht gelungen. In Wittgenborn war es mal wieder so weit. Zwar kämpfte der MSC Oberflockenbach in den ersten 3 Rennstunden mit einem verbogen Achsschenkel, dennoch spielte sich der Kampf um den Juniorensieg knapp außerhalb der Top-Ten des Gesamtklassements ab. Keine Frage die 2014er GTC Junioren fighten auf einem hohen Niveau. Die drei Erstplatzierten kreuzten dann auch alle kurz hintereinander die Ziellinie mit dem MSC Osnabrück an der Spitze. Nach Oppenrod war das schon der 2. Sieg bei den Junioren. Zu schade dass die Osnabrücker den Lauf in Wackersdorf ausfallen lassen mussten. Platz 2 reichte dem MSC Oberflockenbach dann den Titel in den Odenwald zu holen. Das ist der insgesamt 11. Titel in 12 Jahren!

Wer soll die Oberflockenbacher denn in Zukunft am Titel hindern? Die Jungs vom MSC Osnabrück und der #33 werden im nächsten Jahr wohl der Junior-Trophy entwachsen und schon steht mit der #35, dem MSC O Slalom Racern der nächste Titelaspirant bereit. In Wittgenborn fuhren die Slalom Racer auf den 3.Rang und wurden damit Vice-Meister. Um ein Wort bei der Meisterschaft mitreden zu können benötigt man als Fahrer schon 1-2 Jahre GTC Erfahrung. Die Taktikchefs und die „Schrauberabteilung“ sollten ebenfalls mit allen Wassern gewaschen sein. Am ehesten ist es WDW Racing zuzutrauen den Seriensieger vom MSC O zu stoppen. Die Youngster mit der Startnr.42 haben eine beeindruckende Debütsaison abgeliefert. In Wittgenborn reichte es zwar nur zum 5.Rang (Platz 4 in der Meisterschaft) hinter dem MSC O Slalom Racer II, aber die WDW Junioren sind „blutjung“ und werden noch einige Jahre Zeit haben den Titel mal aus dem Odenwald zu entführen.