MSC O Junior Racer mit erstem Cup-Sieg

Die Motorsportanlage sichert den BEBA Cup Titel 2015

12140707_816937541767338_5194238857352556402_nDie Motorsportanlage.de reiste mit 19 Punkten Vorsprung nach Wittgenborn. Einziger Verfolger war hier das Team um Peter Thum´s „Die90“ Eigentlich hätten es die Marktzeulner schon in Wackersdorf klar machen können, doch „Die90“ schob sich mit dem „unmöglichen Sieg“ beim Bavarian24h noch mal in Lauerstellung.  

12096059_816949388432820_4743954900443565458_nSoweit die Ausgangslage vor dem Start in Wittgenborn. Für den Laufsieg kamen natürlich wesentlich mehr Teams in Frage als die beiden Titelaspiranten. Bereits im Zeittraining glänzte Format Racing mit der Cup-Pole auf einem sehr starken 5.Gesamtposition. Nur einen Platz dahinter die Junioren von WDW Racing. Die besten Cup Teams am Start in den Top 6 des Gesamtklassements. Was war den hier los. Und es kam noch besser. Auch die Curto Junioren (P3 im Cup) lagen beim Start in den Top-Ten! Der Titelfavorit mit der#46 startete von der 17.Gesamtposition und Die90 von P25. Aber der Rückstand zur Spitze betrug für Die 90 gerade mal 5 Zehntel Sekunden.

10922530_816564831804609_1856986182234011997_nSo war man im Lager der BEBA-Cup Frontrunner auch nicht allzu besorgt. Dies änderte sich aber ganz schnell, zumindest bei „Die90“ Bereits nach 90 Minuten war der Titelkampf entschieden. Das WiILDKart der „90“ parkte in mit gewanderter Hinterachse an der Box. Peter Thum blieb nichts anders übrig als den Titelkampf abzuhaken und die gesamte Hinterachse nebst allen Anbauteilen zu wechseln. Die Motorsportanlage konnten es nun ruhiger angehen, machten sie aber nicht. Die wollten den Titel mit einem Laufsieg krönen. Man hielt mittlerweile P1 auf dem 4.Gesamtrang! Die WDW Junioren hielten mit 1Rd. Rückstand P2 vor dem KSF Bosch und Format Racing. Ebenfalls mit 1 Runde Rückstand die MSC O Junior Racer auf P4 vor den Junioren der Scuderia und den Ghost Bustern.

12088593_816935038434255_8800513663145601736_nBis zur Halbzeit ändert sich wenig an der Spitze. Format Racing rutscht aber auf P11 ab und die Ghost Buster sowie die Scuderia Junioren bekommen ebenfalls Probleme.  Dadurch schieben sich Black&White Motorsport, die Curto Junioren und KSR by Schnitzelalm weiter Richtung Top-5.

Der Samstag neigt sich dem Ende entgegen und die Motorsportanlage möchte die Veranstaltung am liebsten beenden. Die #46 liegt an der Gesamtspitze! Die WDW Junioren gehen auch äußerst zufrieden zur Nachtruhe. P2 im Cup knapp vor den MSC O Junior Racern. Etwas abgeschlagen dann der KSF Bosch vor KSR by Schnitzelam. Die Curto Junioren folgen vor Black&White, MBS Racing den Scuderia Junioren, Format Racing und den Ghost Bustern. Alle Rundengelich. Die wollen natürlich weiterfahren und freuen sich, genau wie „Die90“ auf die 3h Sonderwertung.

12112148_816581985136227_976088232556875122_nSonntag: Die Motorsportanlage glüht auf und davon. Nach 90 Minuten ist die blitzsaubere Leistung der WDW Junioren vorbei. Kettenschaden! Die MSC O Junior Racer dadurch auf P2 nun vor dem KSF Bosch. Eine Stunde später, die 3h Sonderwertung hat bereits begonnen, wird die #46 in einen Unfall verwickelt und muss geborgen werden. Schnell werden Spurstangen und Achsschenkel gewechselt und die Marktzeulner bringen die #46 wieder auf die Strecke. Die Führung ist natürlich dahin, die MSC O Junioren haben nun das Kommando übernommen. Nur Sekunden dahinter die #46 auf P2.

11139444_816581888469570_4135103888088163773_nKönnen die MSC O Junior Racer den Vorsprung halten? Sie können, und nicht nur das. Peu a peu bauen die Youngster ihren Vorsprung aus. Im Ziel sind es dann 21 Sekunden und die MSC O Junior Racer sind überglücklich über ihren 1.Sieg. Die Motorsportanlage.de nimmt es gelassen und feiert mit P2 den BEBA-Cup Titel. Auch ihre Konkurrenten von „Die90“ halten sich mit einem Sieg in der 3h Sonderwertung schadlos und werden Vice-Meister. Platz 3 in Wittgenborn geht an den KSF Bosch, die die Saison auf Rang  6 beenden. Black&White hat ebenfalls einen guten Sonntag erwischt, wird 4ter in Wittgenborn und in der Endabrechnung. Den letzten Pokalplatz (P5) holt sich die Vater und 3 Söhne Mannschaft von KSR by Schnitzelalm. Ihr erster GTC-Pott und das bereits in ihrem 3ten GTC Rennen. Die Pokalränge knapp verpasst haben in Wittgenborn die Curto Junioren, MBS Racing und die Ghost Busters. Letztgenannte freuen sich trotzdem über die Meisterschaftsränge 3 (Ghost Buster) und 5 (MBS)