Messebau Racing holt sich Senior Masters Sieg in Cheb.

Das war ja fast zu einfach. Bereits vor dem 3h Seniormasters-Lauf in Cheb hatte die #13 Sensory Minds GP einen Motorschaden. Allerdings auf der Autobahn, so das Wolfgang Henseler abdrehen musste und die #13 damit ohne zweiten Masters-Piloten dastand. Die Folge, man konnte nicht bei den Senioren mitmischen.

Das ohnehin „dünne“ Feld war damit nur noch mit 3 Teams am Start. Die Masters Pole sicherte sich, wer sonst, die #28 vom WGKC Mach1 Team. Die Messebauer und die Cool Runnings lagen mehr oder weniger zeitgleich, aber schon happige acht zehntel zurück. Das Messebau Racing II Team testete in Cheb das neue TB-Kart in der 32mm Version und war damit nicht unzufrieden, gegen den Speed der #28 war aber kein Kraut gewachsen. Und dann ging alles doch ganz einfach. Die Cool fielen mit technischen Problemen zurück und der WGKC kassierte eine Zeitstrafe. Diese war berechtigt, fiel aber zunächst viel zu hoch aus. Bevor der Sachverhalt aber endgültig geklärt werden konnte, kam der WGKC in die Strafbox und saß die 3 Minuten Strafe ab, obwohl diese noch gar nicht angezeigt wurde. So oder so die Messebauer lagen damit locker in Führung und gewannen den letzten Masters-Lauf des Jahres vor den Cool Runnings und dem WGKC Mach1 Team.