Livetiming und Liveticker vom GTC 12 Stundenrennen Cheb

Hier gehts zum Livetiming von Cheb: speedhive.com Auf Smartphones und Tablets sind die Ergebnisse über die Speedhive App zu verfolgen.

Nach 12 spannenden Stunden hartem, aber fairem Racing haben wir unsere Sieger in Cheb gefunden.

GTC:
1. #20 KSF Bosch
2. #11 Schnitzelalm Racing
3. #22 Honda Spirit

Trophy:
1. #21 Talentfrei feat. Ghostbusters
2. #50 Hausexperten.de III
3. #15 ADAC Team Nordbaden

BEBA Cup:
1. #36 Ladypower Germany
2. #84 Team RBM 84
3. #55 OSM Motorsport

In der Sonderwertung gewinnt #11 Schnitzelalm Racing vor #50 Hausexperten.de III und #57 H&R p.b. KRM-Siegen.

14:21 #65 rollt aus –> Pace-Kart

12:34 #69 Haltelinie überfahren–> Stop&Go

11:39 #16 Arbeiten außerhalb der Box –> Stop&Go

11:20 Die #16 rollt im Infield aus und kommt aus eigener Kraft nicht mehr weiter. Das Pace-Kart muss auf die Strecke, damit das Kart sicher geborgen werden kann.

#16 rollt ohne Benzin auf der Strecke aus, Pacekart

10:46 #89 Einschlag Boxeneinfahrt –> Stop&Go

Stop & Go für die #89

10:42 #34 Haltelinie überfahren –> Stop&Go

9:54 Eine Strafe von gestern steht noch aus #28 Rammen mit Vorteil –>Stop&Go

09:30 Guten Morgen hier aus Cheb. Auf uns warten heute weitere 5 spannende Rennstunden unter dem Tschechischen Himmel. Dieser sieht heute leider nicht so strahlend wie gestern aus, aber bei einer dünnen Wolkendecke und 13°C sind die Bedingungen trotz alle dem noch super. Wenn man in den Himmel schaut sieht man aber schon, wie die Sonne die Wolken zerreist um unsere Piloten kämpfen zu sehen.

Vorbereitung der Teams vor dem Restart

18:30 Nach 7h ist der erste Teil unseres 12h Rennens von Cheb erledigt. Die Top 3 der jeweiligen Klasse sind:

GTC:
1. #20 KSF Bosch
2. #4 Oberheiden Motorsport
3. #11 Schnitzelalm Racing

Trophy:
1. #21 Talentfrei feat. Ghostbusters
2. #91 NFO Motorsport
3. #50 Hausexperten.de III

Beba Cup:
1. #36 Ladypower Germany
2. #77 FirEx Racing-Team
3. #84 Team RBM 84

18:17 #16 Haltelinie überfahren –>Stop&Go

16:30 nach 30 Minuten Unterbrechung geht das Feld wieder auf die Jagt

16:00 nach einem Überschlag der #34 musste das Pace-Kart noch einmal raus und das Rennen wurde vorerst unterbrochen

15:35 #69 Haltelinie überfahren–> Stop&Go

14:30 Die Junior und Senior Wertungen sind nach 3 spannenden Stunden ins Ziel gekommen.

Bei den jungen Nachwuchstalenten in der Juniorwertung konnte sich die #15 ADAC Team Nordbaden einen starken Sieg sichern. Sie kamen 36 Sekunden vor ihrem Schwesterkart #16 ADAC Team Nordbaden Junioren ins Ziel. Auf Rang 3 schafft es #78 FirEx Racing Junior ins Ziel.

Bei den Senioren darf sich #63 Messebau Racing II über einen Sieg freuen. Sie haben sich einen Vorsprung von 4 Runden gegen das zweitplatzierte Kart von #75 Cool Runnings herausgefahren. #28 WGKC Mach1Team schafft es auf Rang 3.

Im 12h Rennen führt #20 KSF Bosch mit 50 sek vor #34 MSC Oberflockenbach

14:04 #77 Fahrzeitüberschreitung –> Stop&Go

14:00 #28 Betreten der Strecke ohne Erlaubnis –> 3 min

13:49 #55 Haltelinie überfahren–> Stop&Go

13:33 #13 sorgt für die erste Pace-Kart Phase bei unserem Gastspiel in Tschechien. Das Kart ist ohne Sprit
im Infield ausgerollt und musste geborgen werden. #89 führt das Feld in den ersten Restart. Doch die Führung liegt im Moment bei #20 welche die Pace-Kart Phase genutzt hat um einen Boxenstop einzulegen.

Pacekart, #13 bleibt mit leerem Tank liegen

13:25 #9 Krümmer gewechselt

#9 Krümmer gerissen

12:50 #15 Fahrzeitüberschreitung –> Stop&Go

12:45 #66 Haltelinie überfahren –> Stop&Go

12:36 #65 muss ihren Rahmen richten nach einem Feindkontakt auf der Strecke

12:23 #5 Radstern wandert

11:47 #69 hat lockere Madenschrauben, weshalb die Hinterachse wandert. Das Team ist schon dabei ihr Kart zu reparieren, damit es schnell weiter geht

Probleme bei der #69

11:30 Wir haben sonnige 14°C Lufttemperatur in Cheb, also perfekte Rennbedingungen. Pünktlich geht unser 36 Kart starkes Feld auf die Reise, welche spannende 12h verspricht.

Rennstart

Bei sonnigen 12°C ging unser Qualifying auf die Piste. Beim Top-10 Single Qualifying mussten die besten 10 Teams des ersten Qualifyings zeigen, dass sie auch aus dem Stand schnell sind. Jeder bekam einen stehenden Start und nur eine gezeitete Runde um die Pole Position zu erobern. Das gelang #20 KSF Bosch am Besten. Mit 56,578 sek sichert sich das Team aus Bamberg den Platz mit der besten Aussicht beim Rennstart. Der erste Verfolger auf Startplatz 2 wird #4 Oberheiden Motorsport sein. Platz 3 sichert sich #22 Honda Spirit.