Kölsche Youngtimer rocken erneut die GTC!

66pPlatz 11 in der ewigen Bestenliste mit 63 Starts. MBS Racing aus Köln wird einfach nicht müde, im Gegenteil. Mit einem Durchschnittsalter der vier Stammfahrer von 59,25 Jahren wollen es die Junggebliebenen wieder wissen. Im letzten Jahr wurde vor Wackersdorf ein CGR Road Rebell angeschafft mit dem man ganz locker die Distanz 2x rund um die Uhr schaffte. In Templin gelang ihnen das Kunststück (stärkerer Motor hin oder her) auf dem 1. Gesamtrang einzulaufen. Solcherart motiviert wird nun auf ein regelgerechtes Triebwerk zurückgerüstet, mit dem man nicht nur in der Senior-Masters auf das Treppchen fahren möchte. Dank ihrer Erfahrung sollte dies auch ab und an im Beba-Cup möglich sein.
Das „Kücken“ Torsten Pezolla mit seinen lächerlichen 40 Jahren verstärkt die Kölner Urgesteine um Teamchef Klaus-Peter Pyck, Gert Heyer, Erwin Woop und Curt Skuras. Woher die Jungs diese Kondition herzaubern ist mir schleierhaft. Wenn ich alle 2 Jahre mal einen Gaststart hinlege, wedele ich schon nach 20 Minuten mit der weißen Flagge. Von den Schmerzen ganz zu schweigen. MBS ist das egal, die haben auch noch Spaß dabei!!
Getreu ihrem Teamnamen M(Männer) B(brauchen) S(Spaß) wird die Nr.66 auch in diesem Jahr über die Rennstrecken brettern.
Schön dass es Euch gibt
WILLKOMMEN BEI FREUNDEN