Kartsport – Wie geht es weiter?

Die ersten Kartstrecken haben wieder geöffnet. Zwar unter strengen Auflagen und bisher nur zum Training, aber immerhin drehen sich schon wieder ein paar Räder.

Wann es zu ersten Rennveranstaltungen kommen kann ist noch unklar. Bis zum 31.08. sind alle Großveranstaltungen verboten. Bis dahin wird es Ländersache sein, Veranstaltungen unter bestimmten Bedingungen (Personenanzahl/Hygienekonzepte, etc) zuzulassen.

Der DMSB hat letzte Woche Handlungsempfehlungen dazu herausgegeben, die dafür als Richtschnur herangezogen werden könnten. Damit bleibt uns als Veranstalter die Erstellung eines eigenen Konzeptes zwar erspart, aber Anhaltspunkte für eine maximale Personenanzahl bei den Veranstaltungen sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich und auch dynamisch. Das heißt, es könnte sich in den nächsten Tagen/Wochen durchaus was tun.

Die wichtigsten Eckpunkte aus den DMSB Empfehlungen:

Begrenzung der Teilnehmer pro Team
Namentliche Erfassung aller Personen im Fahrerlager
Keine Zulassung von Personen aus Risikogebieten oder mit akuten Atemwegsproblemen
Mund-Nasenschutz für alle Helfer/Sportwarte und sonstige Beteiligten (Fahrer im Einsatz ausgenommen 😊)
Die mittlerweile üblichen Desinfektionsmittel-Stationen und Abstandsregeln.
Keine Menschenansammlungen: Fahrerbesprechungen schriftlich, Papierabnahme gestaffelt und  im Freien, Keine Technische Abnahme (nur stichprobenhafte Nachkontrollen) Pokalübergabe im freien mit Abstandsregeln (keine feierlichen Siegerehrungen)
Verzicht von sonstigen Rahmenprogramm mit Menschenansammlungen (wie Welcome-Grill)
Duschen und Vereinsheime/Gastronomie auf dem Gelände geschlossen.
Vorhaltung von Ordnungspersonal zur Überwachung der Abstands- und Hygienemaßnahmen und Zugangskontrollen.

Ob und wie unter diesen Vorgaben GTC Rennen sinnvoll sind, wollen wir demnächst in einer Teamchefbesprechung diskutieren.