Husarenstück von NFO MS by Ghost Busters

13557718_857459264384281_4241560329718728096_nDas haben die Aachener sauber hinbekommen. Die „quasi“ Hausteams in Cheb, Tage des Donners & die Motorsportanlage, galten in Cheb als die Top-Favoriten auf den Tagessieg. Die #91 aber hielt sich nicht an die logische Reihenfolge und überraschte alle mit einem bisher nicht dagewesenen Speed und unglaublicher Konstanz. Nach P2 im ersten Lauf folgten 2 blitzsaubere Siege in den folgenden 6h & 3h Rennen. Eindeutiger Tagessieger in der ADAC Trophy!

13567263_626893454133745_4692517358511556678_nEinen Lauf haben auch die Schnitzelalm Youngster. Drei problemfreie Rennen und immer vorne zu finden, dass brachte die Allgäuern auf den 2.Gesamtrang in der Trophy.

Für Curto Racing ist mit P3 in Cheb der kleine Durchhänger in Hahn vergessen gemacht worden. Mit ihrem Praga-Chassis sind die Massenbachhausener wieder im Spitzenfeld der Trophy zu finden.

13590310_626893344133756_7671973288609015730_n (1)Erst dahinter reihte sich Tage des Donners by FirEx ein. Die Neueinsteiger aus Sachsen mit ihrer „#70“ legten im Rennen 1 richtig los und gewannen das 3h Rennen. Beim 6h Rennen kam ihnen der Regen in die Quere, nur P9. Da konnte auch der 4.Rang im abschließenden 3h Rennen nicht mehr so viel rausreißen. Immerhin der 4.Gesamtrang für den forschen Neueinsteiger. Die Motorsportanlage.de erwischte es schlimmer. Im Vorjahr noch der Dominator der Cup-Klasse, vermasselte ein kapitaler Motorschaden im 6h Rennen alle Ambitionen der Marktzeulner.

13619818_626894554133635_7309472758797779076_nDer 5.Platz ging an die #50 der Hausexperten.de, die aber vom Pech der #21 profitieren konnten. Die NFO Ghost Busters Mannschaft um Dietmar Sorge segelte eindeutig auf Kurs des Podiums, bis ihnen ein Hinterachsschaden im letzten Rennen zum Verhängnis wurde. Mit P6 hielt man den Schaden in Grenzen.

Eine weitere Hausexperten Mannschaft (die #8) kränkelte im 1.Rennen, danach lief es besser. Im letzten Lauf sorgte ein zweiter Platz für zufriedene Gesichter. P7 in der Endabrechnung.

13557780_626893307467093_2495997416638704812_nEtwas weiter nach vorn wollte auch die #55 von B&W Racing by Messebau. Leider stoppte ein gerissenes Starterseil in der Tankbox den Vorwärtsdrang der Sauerländer. (P8)

Die Top-Ten beschließen dann die Hausexperten.de II und Daytona Racing. Die Essener kommen langsam mit ihrem Rimo Chassis zurecht und auch die noch jungen „Kutscher“ finden sich immer besser zurecht. Ein Pokalplatz in dieser Saison ist nicht mehr abwegig.