H&R HBDL by ATB dominiert die ADAC Trophy in Oppenrod

10498619_655898691161235_5664231078045768005_oDas der Trophy Jahrgang 2014 richtig schnell unterwegs ist, ist nichts Neues. So konnten diese Teams dem Establishment schon richtig einheizen und ein Gesamtsieg eines Trophy-Teams ist greifbar nahe. Schwierig wird es für diese Mannschaften, wenn die Bedingungen knifflig sind  und, wie in Oppenrod, die Boxengassen-Tanksituation eine perfekte Strategie fordert. So hat man einige gesehen die gleich mehrere Pflichtfahrerwechsel in die Gelbphasen legten um sich dann mit Doppelturns „nur durch die Tankbox“ einen Vorteil zu verschaffen. Alles legal, aber das Bedarf schon einiges an taktischen Geschicks. Wehe man verliert eine Runde bei den Fahrerwechseln durch die lange Boxengasse. Um das bei „Gelb“ ohne Fehler hinzubekommen muss man hellwach sein.

So war es kein Wunder, das sich das H&R HBDL Team mit ihrer langen Langstreckenerfahrung im Indoorsport bei dieser Strategie glänzte. Dazu kam das die Siegener bekannt schnell unterwegs sind und so die Klasse am Ende locker im Griff hatten. Da auch keine technischen Probleme auftraten und man sich aus allen Scharmützeln heraus hielt, hatte man am Ende 5 Runden Vorsprung auf das Zweitplatzierte Team von den Hausexperten.de II. Diese konnten wiederum PixelX aus Braunschweig um 2 Runden hinter sich halten.  Unter die Top 3 hätten auch zwei weitere Mannschaften fahren können, die verdammt schnell unterwegs waren, aber das „Racing-Glück“ nicht mit ihnen war. Born4Racing traf es gleich ganz „Dicke“ als sie nach einem unverschuldeten Unfall sogar aufgeben mussten und das nach einer „Gesamtpole“ im 1.Quali-Heat! Schadensbegrenzung für den Kartbuchverlag, die ebenfalls richtig gut unterwegs waren. Bis kurz vor dem Ende tummelte man sich locker in den Top-Ten Gesamt, dann wanderte die Hinterachse der #78 worauf man einen längeren Boxenstopp hinnehmen musste. Platz 8 am Ende für die Hannoveraner. So kam BPR Racing auf einem 4.Rang vor den Scorpions aus Nürnberg, die wiederum WDW Racing um 10 Sekunden hinter sich halten konnten. Die 7.Position sicherte sich die #8 Hausexpertende.de I Hier lag man mit der Reifenstrategie komplett daneben und verlor einige Runden mit den Slicks im Regen. Hinter dem Kartbuchverlag vervollständigen der KSF Bosch und Sensory Minds die Top-Ten in der Trophy.