Dramatische Entscheidung bei den Junioren

14520388_1142287702532703_6571841020714542250_nEigentlich war alles klar bei den Junioren. Die Schnitzelalm Youngster führten mit 7 Punkten Vorsprung auf die WDW Junioren. Damit benötigten die Allgäuer mindestens den 6.Rang im 3h Rennen. Man hatte es selbst in der Hand und durfte nur nicht ausfallen oder letzter werden.

14690941_675591522597271_4961378238853654569_nDie erste Schwierigkeit, die richtige Reifenwahl. Beide Frontrunner setzten auf Slicks. Nun galt es Ruhe zu bewahren in den ersten Runden. Gar nicht so einfach mit den Brettharten Reifen, die zwar äußerst langlebig sind aber nur bescheidenen Gripp bieten. Es kam wie es kommen musste. Die Youngster der Schnitzelalm rutschten in einer Anbremszone in die Wiese, rodelte durch das Grün und kam wieder auf die Strecke. Allerdings hatte man dabei gut und gerne 200 Meter abgekürzt.

Der Rennleitung blieb keine andere Wahl eine Zeitstrafe auszusprechen, da der Fahrer auch nicht genügend verlangsamte um durch diesen Fauxpas keinen Vorteil zuziehen. Damit war nicht nur der Laufsieg in weite Ferne gerückt auch der nötige 4.Platz schien unerreichbar.

42-1Die WDW´ler glühten im Paarpflug an die Spitze (15 vor 42) hatten aber die Scuderia Junioren und die MSC O Junior Racer im Nacken. Ein Sieg musste her für die #42 um das Blatt in der Junior Wertung noch zu Gunsten von WDW zu wenden.

Das Ende der 3h Marke näherte sich und die Teamleitung von WDW entschied sich zu pokern. Die #15 enterte die Box um keine Fahrtzeitüberschreitung zu riskieren. Nun war die #42 vorn. Aber reicht die Fahrtzeit aus. Wann fällt die Flagge und wann steht danach die #42 auf der Waage? Es geht um Sekunden. Ein weiterer Boxenstopp und die #42 wäre nicht mehr auf P1. Es wurde gezittert bei WDW. Die Zielflagge fällt, der Fahrer sticht sofort in die Box, hat auch niemand vor sich stehen an der Waage und… es reichte! 10 Sekunden waren noch als Pufferzeit auf dem Monitor abzulesen, trotzdem zeigte der Monitor diese Überfahrt „gelb markiert“  Ein eindeutiges Zeichen dafür das etwas nicht stimmte! Es war das Gewicht der #42! 400gr. Untergewicht, das darf doch nicht wahr sein!

Natürlich gab es dafür eine Zeitstrafe die auch nachträglich auf das Ergebnis der 3h Junior Wertung dazugerechnet werden musste. Die #42 fiel zurück auf P6, einen Platz vor den Schnitzelalm Youngstern. Damit holten sich die Allgäuer doch die Meisterschaft bei den Junioren.

14523257_1142288552532618_4684453868619258087_nWDW tröstete sich mit dem Laufsieg der #15 vor den MSC O Junior Flockies und der Scuderia Junioren. In der Meisterschaft durfte WDW neben dem Vicetitel dann auch noch P3 für das Schwesterteam mit der #15 feiern, die mit diesem Sieg die MSC O Junior Racer noch auf P4 verdrängen konnten.