Die ADAC Trophy Klasse in Oppenrod

13124553_1027065824054892_5244019140211341116_nDie 2.Liga der GTC war in Oppenrod stark. Bereits im Qualifying schafften es gleich 9 Teams in die zweite Runde einzuziehen. Allen voran die NFO Ghost Busters, die mit einem 3.Gesamtrang aufhorchen ließen. Ebenfalls bärenstark unterwegs die Neueinsteiger von Tage des Donners by FireX, die bei ihrem GTC Debüt nicht nur die 3.Liga überspringen durften um sich dann locker für die Top-Twenty des „2. Quali-Heats“ zu qualifizieren.

Im Rennen überraschte dann eine andere Mannschaft. Die Curto Jungs schlichen sich klammheimlich an die Spitze. Die hatte man gar nicht so auf der Rechnung. Der Speed war aber nicht schlecht und man schob sich Stunde um Stunde weiter nach vorn. Am Ende siegte man souverän mit 3 Runden Vorsprung. Damit gab es den ersten Klassensieg von Curto Racing in ihrem 34. GTC-Einsatz. So gut war die Mannschaft aus Massenbachhausen noch nie unterwegs. Gleichzeitig bedeutete dies die ersten Konstrukteurs Punkte für ein Praga Chassis in der GTC. „Pech“ für Curto Truppe, das es nicht zum P3 im Gesamtklassement gereicht hatte. Laut neuen Regularien würde dies den sofortigen Aufstieg in die 1.Liga der GTC bedeuten!

13092068_1027063000721841_6610206975957496884_nDas Curto einen relativ entspannten Sieg nach Hause fahren durfte, lag aber auch daran, dass die nächsten 5 Teams allesamt durch Zeitstrafen oder Defekte eingebremst wurden. Die sächsische Truppe von Tage des Donners verkraftete gleich zwei Zeitstrafen und lieferte sich einen spannenden Schlagabtausch mit den BEBA-Cup Sieger des letzten Jahres, die Motorsportanlage.de by KSF Bosch. Im Ziel hatten die Sachsen 0,9 Sekunden Vorsprung auf die #46 und feierte einen starken 2.Rang bei ihrem ersten GTC Einsatz.

13082640_1027064324055042_8252810746988547103_nWeitere 42 Sekunden zurück auf P4 die MSC O Slalom Racer. Auch hier verhinderten gleich 2 Zeitstrafen eine bessere Platzierung. P5 ging an die Hausexperten.de III die damit den letzten „Pokal-Platz“ ergatterten. Knapp daran vorbei segelte die B&W by Messebau Mannschaft. Ein Kupplungsschaden warf die Jungs zurück, nachdem man in der 5.Rennstunde die Führung übernommen hatte. Mit 6 Sek. Rückstand kreuzte die Hausexperten.de I Mannschaft die Ziellinie. Die Top-Ten vervollständigten dann Born4Racing vor Hausexperten.de III und den Schnitzelalm Youngstern.

13100824_792584837540036_7038932062895460568_n