Der Trophy Thriller beim Bavarian24h

Was für ein Rennverlauf in der ADAC Trophy.

10501595_705453806216097_6427172854601527464_nTragischer Held dieser Klasse war eindeutig die #78 vom Kartbuchverlag aus Hannover. Die Jungs lösten bereits nach 10 Minuten eine Pace-Kart Phase aus als sie auf der Strecke ein Hinterrad verloren! 30 Minuten vor Ende des Rennens waren die Hannoveraner auch für die letzte Pace-Kart Phase verantwortlich, als sie mit gebrochener Hinterachse strandeten. Dazwischen lief ihr Kart wie ein Uhrwerk. Ohne diesen beiden Zwischenfälle (-38 Runden) hätte man mit 3 Runden Vorsprung die Klasse gewinnen können! Es war eben nicht der Tag des Kartbuchverlages.com
Das gleiche kann Shark Endurance Racing II (Halver) von sich behaupten, die genau wie ihr Nr.1 Team, ein Wochenende zum vergessen erlebten. Für die Show an der 10528345_705457006215777_5990292331504146292_oSpitze sorgten dieses Mal andere. Die ersten Stunden dominerte BPR aus Osterburken bevor, nach kurzen Intermezzo von H&R HBDL by ATB, vier Stunden lang die Berliner Mannschaft von Born4Racing das Kommando übernahm. In der 8ten Rennstunde übernahm dann bis zur Halbzeit das H&R Team wieder die Spitze, dicht gefolgt von PixelX Racing aus Braunschweig die sich klamm heimlich in der Spitzengruppe einnisteten. Zu diesem Zeitpunkt war ein weiterer Siegkandidat schon abgeschlagen. Die Hausexperten.de II aus Wiesbaden mussten nach einem Unfall die Vorderachse restaurieren. Speziell der Wechsel der Lenksäule warf die Jungs aussichtlos zurück. Auch WDW Racing jagte dem Feld mit großem Rückstand hinterher, nachdem man den Motor wechseln musste. Um 2.50 kassierte H&R eine Zeitstrafe und musste kurz danach einen Tankdeckel und beide Vorderreifen ersetzen. Man rutschte auf den 4ten Rang ab. Born4Racing enterte die Spitze und fightete dort rundengleich mit den Braunschweigern von PixelX. In Schlagdistanz lauerte BPR Racing auf Rang 3.
In der 17.Rennstunde erwischte es BPR Racing mit einem gebrochenen Bremsgestänge. Absturz bis auf Platz 7.
10641220_705455719549239_7804073306750895671_nWie gut die Teams aus der Trophy in Wackersdorf unterwegs waren, zeigt ein Blick auf das Gesamtklassement in der 19. Rennstunde. Die Plätze 3-6 gingen komplett an die Trophy-Teams. BPR (1068 Rd.) vor PixelX (1067 Rd.) und H&R (1064 Rd.) Auf dem 6.Gesamtrang, ebenfalls mit 1064 Rd. bereits wieder der Kartbuchverlag.
So ging es weiter in die Schlussphase. Nach 21 Stunden hatte Born4Racing beruhigende 4 Runden Vorsprung vor den Verfolgern von PixelX und H&R. Eine Stunde später waren es nur noch 2 Runden, trotzdem war man im Lager der #14 nicht allzu beunruhigt.
Um 12:05Uhr dann die Wende. Born4Racing strandet mit einer festgegangenen Bremse auf der Strecke und verliert danach wertvolle Zeit in der Box. PixelX und H&R gehen natürlich vorbei. Born4Racing kann sich nach der Reparatur wieder als Dritter einreihen ist dennoch entsprechend gefrustet. Man darf sich mit einem Sieg in der 6h Sonderwertung trösten. Um den Trophy-Sieg balgen sich nun PixelX und H&R. Den 10658631_693915024026268_4211692225318813937_oBraunschweigern hätte niemand so eine starke Performance zugetraut. In die Schlussstunde geht H&R mit 1 Runde Vorsprung. Nach den letzten Boxenstopps liegen die Jungs aber gleich auf. Dann erneut eine Pace-Kart Phase. Das Drama „Kartbuchverlag die Zweite“ beginnt. Die #78 kann auch nicht mehr flott gemacht werden als das Pace Kart für die letzten 15 Minuten das Rennen wieder freigibt. PixelX knabbert den Rückstand zur #57 Zehntel um Zehntel ab. Im Ziel fehlen ihnen lächerliche 1,1 Sekunden! Was für ein Rennen! H&R HBDL by ATB feiert einen großartigen Sieg, PixelX Racing freut sich diebisch obwohl man die große Sensation knapp verpasst hat und Born4Racing kann auch schon wieder lächeln. Im großen Showdown ging die Leistung der Hausexperten.de (8) fast unter. Ein starker 4ter Rang für die Wiesbadener vor dem KSF Bosch aus Bamberg. BPR folgt vor dem Kartbuchverlag und den Hausexperten II Team. Die Scorpions und WDW Racing beschließen die Top-Ten in der ADAC Trophy Klasse.

HourbyHour_Trophy