Cool Runnings mit 3.Sieg in der Masters

Drei Läufe, drei Siege. Das ist die beeindruckende Bilanz der Pforzheimer Cool Runnings in der diesjährigen Masters. In Oppenrod aber war es denkbar knapp. Sensory-Minds by ABR hatte einen Sahnetag erwischt und leistete erbitterte Gegenwehr. Schon im Qualifying schafften sie fast den Sprung in die Top 10. Es fehlten lediglich 5 Hundertstel. Im 3h Rennen dann, legten die #13 auch die schnellste Master-Runde hin, 7 Hundertstel vor den Cool Runnings.

Nach 3 Rennstunden allerdings, konnte sich das höherklassige Team (Trophy) noch einmal knapp durchsetzen und gewann auch den dritten Masters Lauf des Jahres mit knappen 41 Sekunden Vorsprung vor den aufmüpfigen von Sensory Minds. Platz 3 ging an Oppenrod an einem Newcomer. Wie es sich für einen Neuling gehört mit gebührendem Abstand. Hofer Blue Fire aus Nürtingen war dennoch zufrieden mit P3. Erster Einsatz für das „Zanardi-Chassis“ und gleich aufs Treppchen, Hut ab.  Für Vater & Sohn Elsässer aus der Dauerbrenner Mannschaft blieb somit nur der undankbare 4.Rang.

In der Meisterschaft scheint alles klar. Die Cool Runnings führen mit 9 Punkten Vorsprung auf Sensory-Minds. Aber, wer weiß, gewinnt die #13 in Liedolsheim, darf sich die #75 keinen Aus- oder Rückfall in den ersten 3h Stunden des Finallaufes erlauben.