Champions Days in Wittgenborn

10300762_493092840820927_1820702371297585386_nMit dem 12h Rennen von Wittgenborn am 11/12. Oktober geht eine lange Saison zu Ende. 69 Rennstunden haben die 40 Teams im Rahmen der ADAC-GTC 2014 bereits zurückgelegt, 12h gilt es noch zu absolvieren. Und diese 12h haben es in sich. Es geht noch mal um Alles, 60 Punkte gilt es noch zu vergeben. Rein theoretisch haben 4 Mannschaften die Chance auf den begehrten Titel. Der Tabellenführer vom MSC Oberflockenbach verfügt gerade über 9 Punkte Vorsprung auf den Titelverteidiger „Die Zehn Gebote“ aus Hagen“

ATW Racing und Honda Spirit müssen bei 43 bzw. 54 Punkten Rückstand auf ein kleines Wunder hoffen. Alles schon mal passiert bei den Finalläufen der GTC.

10368903_649524888475656_4900520510174948340_oAuch in der Trophy Klasse dürfen sich noch 4 Teams Hoffnungen auf den Titel machen. H&R HBDL liegt 20 Punkte vor PixelX Racing. Beide Hausexperten Teams als auch BPR wollen das fast unmögliche schaffen. In der Cup Wertung ist die Scuderia Kempten fast durch. Aber nur fast. 32 Punkte zurück JOS Racing by Belmodi und auch die EuroRacer aus Aachen könnten noch der 1556470_649525948475550_8860298838439453179_olachende Dritte sein.

Außerdem gilt es die Meister im Driver-Cup und bei den Junioren zu küren. Lediglich die GTC Senior Masters ist bereits entschieden. Hier machten die Hausexperten.de II bereits in Wackersdorf den Sack zu.

Und alle anderen, die nichts mehr mit dem Meisterschaftsausgang zu tun haben? Die werden alles daran setzen den letzten GTC Lauf des Jahres 2014 zu gewinnen. Bisher gab es bei den 7 Rennen gleich 5 verschiedene Sieger. Die Zeichen stehen also gut für einen 6ten Laufsieger und außerdem wäre dies ein willkommener Schub Motivation für die neue Saison.