BEBA-Cup in Templin – starker Auftritt von EuroRacing

1549408_493092677487610_3941478875223539168_nBereits im Zeittraining ließen die Teams der Cup-Klasse aufhorchen.
Die #23 von EuroRacing/Aachen sicherte sich die Klassenbestzeit auf dem 14.Gesamtrang! Auch der MSC Osnabrück als Zweiter (16. Gesamt) und die Auftaktsieger von der Scuderia Kempten (21. Gesamt) waren in Templin bestens in Form.

Diese Drei fuhren zu Beginn auch locker im vorderen Drittel des Gesamtfeldes. Nach 3 Rennstunden führte der MSC Osnabrück die Klasse auf dem 11.Gesamtrang an! Nur 10 Sekunden zurück die Scuderia Kempten vor LPoint Racing/Sinsheim und EuroRacing.

1556470_649525948475550_8860298838439453179_oZur Halbzeit lagen die Top4 des BEBA-Cups dicht beieinander. LPoint hatte die Führung übernommen, rundengleich vor JOS Racing by Belmodi und den „EuroRacern“ Nur eine Runde zurück der MSC Osnabrück. Die Scuderia Kempten hatte sich zu den Teams der hinteren Tabellenplätze gesellt, als man mit einer gebrochenen Drosselklappenfeder auf der Strecke strandete.

Als noch 3h Restdistanz auf der Uhr standen konnte sich Euroracing so langsam von den Verfolgern absetzen. Und nicht nur das, man hielt sich sogar in den Top-Ten des 10379809_649522101809268_3365476348338108257_oGesamtklassements auf. LPoint folgte mit einer Runde Rückstand auf dem 2.Platz. Weitere 2 Runden zurück dann die JOS Racing Truppe. Auf dem 4.Platz hielt sich der MSC Osnabrück und ganz langsam schob sich die Scuderia Kempten wieder in die Top 5 der Cup Klasse, mit jetzt noch 2 Runden Rückstand auf den MSC Osnabrück.
Die Allgäuer gaben noch mal alles, verkürzten den Rückstand auf knapp 40 Sekunden, aber mehr war dann nicht mehr drin. Auch auf den vorderen Plätzen gab es in den letzten 3 Stunden keine Verschiebungen mehr, womit EuroRacing aus Aachen ihren ersten GTC Klassensieg feiern durften. Das dies dann auf dem 8.Gesamtrang endete war das Sahnehäubchen für die Aachener. Auch LPoint/Sinsheim war mit dem 2.Rang sehr zufrieden. „Wir können wieder vorne mitmischen und das ist auch unser Ziel für diese Saison“ JOS Racing by Belmodi war zum ersten Mal in Templin und war mit dem Erreichten sichtlich zufrieden, genau wie das Viertplatzierte Team vom MSC Osnabrück.

Die Mannschaft des WGKC II lief auf Rang 6 ins Ziel vor der zweiten Mannschaft von EuroRacing und den immer besser in Schwung kommenden Rookie Teams der Motorsportanlage.de und Kartion Racing aus Gärtringen. Die Top 10 beschließen die Kölner Jungs von MBS in der mit 14 Startern gut besetzten BEBA-Cup Klasse.