ABR Junioren übernehmen mit Sieg die Tabellenführung

Was für ein Wochenende für die ABR Junioren. Nachdem man in Wittgenborn schon die letzten beiden Läufe gewann, legte die Youngster in Oppenrod nach und rockten den BEBA Cup beim Ravenol 12h Rennen.

Im Qualifying gaben andere den Ton an. Hier waren die Rückkehrer von MBS Racing das Maß aller Dinge. Die Cup Pole bedeutete P9 im Gesamtklassement. So waren die Kölner auch im Rennen stark unterwegs und hielten munter dagegen. Im Ziel mussten sie sich lediglich um 11 Sekunden geschlagen geben. Diese beiden Top Runner kamen als einzige ungeschoren durch die 12h Schlacht, welche durch die Regenzeit mit mehreren Reifenwechseln mehr als turbulent verlief. Nur eine Runde Rückstand und damit auf P3 die K-Race-Tec Mannschaft mit der #67. Die verloren damit zwar die Tabellenspitze liegen aber vor dem Finale nur 7 Punkte hinter den ABR-KBJ Junior Team auf Rang 2.

Und, dieses Rennen brachte einen neuen „GTC Regen-Gott“ hervor. André Fisch vom Team Sensory-Minds teilte praktisch die Fluten und wandelte traumhaft sicher durch das schlüpfrige Geläuf. In seinem Turn war er der schnellste Mann des gesamten Feldes! Leider ging später dem „Professor“ auf der Strecke einfach der Motor aus und konnte erst in der Boxengasse wieder zum Leben erweckt werden. Später brach noch eine Lenkradbefestigung, womit der Traum von einem Cupsieg zerplatzte. Trotz allem reichte es noch zum 5.Rang nach 12 Stunden. Davor auf P4 ein Rookie, der sich heimlich und unspektakulär immer weiter nach vorne schiebt. Der Rheintal MSC enterte damit Rang 3 in der Tabelle, obwohl sich in Oppenrod erste kleine Fehler einschlichen. Stop&Go wegen einer Haltelinie und 10 Sekunden wegen Speedlimit.

Andere erwischte es schlimmer: Die Cool Runnings Junioren mussten früh den Motor wechseln, bei EuroRacing nervte ein gebrochener Auspuffhalter und Untergewicht, die #68 von K-Race-Tec verlor einen Reifen auf der Strecke genau wie die Junioren von PRS Berlin. Beide Male hat dies dann eine 3 Minuten Strafe zur Folge, welche auch in der Cup-Klasse nicht mehr aufzuholen ist.

Aufholen kann man nun wieder in Liedolsheim, schließlich werden dort noch 60 Meisterschaftspunkte vergeben. Damit haben die ersten 5 der aktuellen Rangliste noch Möglichkeiten auf den Titel. ABR und K-Race-Tec fighten in Liedolsheim mit den besten Aussichten um den Cup-Titel. Mit der #13 und #68 haben sie jeweils eine zweite Mannschaft, als Backup in den Top5. Dazwischen auf Rang 3 die Rookies vom Rheintal MSC und manchmal, lacht am Ende ja der Dritte.