WGKC mit dritten Master Sieg zum Titel

Der WGKC holt sich in Wackersdorf den dritten Saisonsieg in der Seniormasters und kann damit praktisch schon vor dem Finallauf den Titel verteidigen. Beim Finale reicht der #28 eine Zielankunft innerhalb der 75% Regelung um alles klar zu machen. Dies wäre selbst bei eine Motor- oder Hinterachsschaden zu machen, zumal der WGKC nicht nur in der Senior Masters das Maß aller Dinge ist. Im Hauptrennen fuhr die #28 munter an der Spitze des Feldes mit und fuhr mit Masters Pilot Alex Schula sogar die absolut schnellste Rennrunde des Wochenendes. Das ganze auch noch mit einer neuen GTC Rekord Zeit in Wackersdorf!

Bei so einem Speed konnten die Gegner nur anerkennend Applause spenden. Das Messebau Team II lief auf P2 ins Ziel und hatte alle Hände voll zu tun Cool Runnings II hinter sich zu halten. Dies gelang ihnen auch knapp. Im Endeffekt hätten sie sich die Mühe aber sparen können, da der #169 im Nachhinein noch 3 Runden abgezogen werden musste. Eine Zeitstrafe (zu schnell bei Gelb) konnte innerhalb der 3h Distanz nicht mehr abgesessen werden, womit man nachträglich auf P5 zurückgestuft wurde. Den letzten Podestplatz erbte so die #13 von Sensory-Minds GP by ABR. Die hielten sich an eine gemäßigte Fahrt unter Gelb und wurden so verdient Dritter im Senior Masters Lauf in Wackersdorf.

Die weiteren Platzierungen: P4 für RM Racing aus Heilbronn, P5 Cool Runnings und P6 für den Rookie von Magna Steyr Racing aus München