Messebau Racing II holt sich Masters Titel

Das Messebau Racing Team aus Sinsheim holte sich zum zweiten Male nach 2011 den Titel in der GTC Senior Masters. Dabei mussten sie in diesem Jahr erneut gegen den eigentlich übermächtigen Gegner und Titelverteidiger vom WGKC Mach1 Team antreten.

Bereits zum Auftakt aber fuhren die Sinsheimer einen Laufsieg in Liedolsheim ein, bevor dann der Favorit mit der #28 drei Siege in Folge feiern durfte. Nun sah es erneut nach einer überlegenen Titelverteidigung für die WGKC Mannschaft aus, die als einziges GTC Top Team auch in der Masters an den Start gehen.

Doch dann schlugen sie sich irgendwie selbst. In Wackersdorf sorgte eine „falsche“ Zündkerze für eine Nullnummer. Damit war der Kuchen praktisch gegessen. Die Messebauer benötigten beim Finale nur eine Platzierung hinter der #28 um den zweiten Masters Titel zu feiern.

Als im Finale dann der WGKC durch eine (zu harte) Zeitstrafe noch zurückgeworfen wurde, konnte die #63 den Masters Titel sogar mit einem Finalsieg feiern.  

Im Finale gab es dann auch eine „kampflose“ Entscheidung um P3 in der Meisterschaft. Sensory-Minds by ABR hatte diesen Rang eigentlich sicher, nachdem man in Wittgenborn, Templin und Wackersdorf jeweils auf P2 fuhr, doch ein Motorschaden warf die Männer dann entscheidend zurück. Auf der Anreise hatte der dringend benötigte Masters-Pilot Wolfgang Henseler einen Motorschaden, der ihn frustriert die Heimreise antreten ließ. Somit stand sein Team ohne 2. Masterpilot und musste den Start absagen.

Den Cool Runnings durfte dies egal sein.  Die Pforzheimer fuhren einen sauberen zweiten Platz nach Hause und holten sich damit P3 in der Meisterschaft.