Der schnellste beim Bavarian 24

war Alex Schula vom WGKC Mach1 Team und das ist schon etwas besonderes. Gegen die OTK Macht fuhr Alex einen Rundenrekord für GTC Karts in Wackersdorf und das ausgerechnet er es war, wurmte seine Teamkollegen schon etwas. Während sonst Slobo oder Dodi für Bestzeiten auf der #28 zuständig sind, war es nun zum ersten Male Alex.
Alles was man braucht ist relativ freie Fahrt, dazu einen guten Windschatten und natürlich brauchbares Gummi.
Alles hatte Alex wohl zur Verfügung. Damit ist Alex im fünften Rennen der fünfte Fahrer der sich, neben der Trophäe, auch über ein paar neue MOMO-Handschuhe freuen durfte.

Weniger Freude machte dem Team die nach Rennende angeordnete Motoren-Vollkontrolle, womit die Jungs noch mit dreckigen Händen zur Siegerehrung hasten mussten.