Beschreibung GTR

Präambel

Aktiv Events (GTC  Veranstalter) und das Kartmagazin PRO KART versuchen eine Rangliste der besten Deutschen Kart-Langstreckenteams zu erstellen. Nach einem Punkteschlüssel können alle Rennen, ob Einzelläufe oder Rennen zu einer Meisterschaft, zur Wertung herangezogen werden. In Abhängigkeit zur Starterzahl, steigt die Punktanzahl für alle platzierten. Da es bei den einzelnen Rennen, zwangsläufig zu unterschiedlichen Qualitäten der startenden Teams kommen wird, kann die Rangliste nicht immer den wahren Leistungsstand der Mannschaften widerspiegeln. Trotzdem wollen die Organisatoren versuchen, einen möglichst fairen Wertungsmodus zu erstellen. Voraussetzung dafür ist, dass auch die Teams und Betreiber, dieser Idee fair gegenüber stehen. Dies betrifft insbesondere die korrekte Wiedergabe der Teamnamen, Anzahl der gestarteten Teams etc., in den eingereichten Ergebnislisten. Das federführende “GTR-Rennbüro” behält sich deshalb vor, Ergebnisse von Teams oder ganzer Rennen nicht zu werten, falls ein begründeter Verdacht besteht, das Ergebnisse manipuliert sind, “Pseudoteams” in der Liste auftauchen und/oder die Renndistanz nicht korrekt gemeldet wurde. Einen Anspruch, auf die Eintragung in die Rangliste, haben die Teams nicht. Ein Eintrag für ein einzelnes Team oder eines gesamtes Ergebnisses, kann auch ohne Angabe von Gründen, verweigert werden.

Die Wertung

Jedes Team, daß an einem 3- oder Mehrstundenrennen teilnimmt, kann sein Ergebnis im Rennbüro zur Wertung einreichen. Zwei Voraussetzungen müssen gegeben sein. Das Rennen muß mindestens 7 Teams als Teilnehmer gehabt haben und es wird ein original Ergebnisliste benötigt. Diese sollte vom Veranstalter abgestempelt sein, zumindest aber die Telefonnummer des Veranstalters vermerkt sein. Ob Veranstalter oder Teams, jeder kann diese Ergebnisliste einreichen. Die Liste muß spätestens 6 Wochen nach der Veranstaltung dem Rennbüro vorliegen. Gewertet werden alle Rennen in Deutschland, sowie alle Rennen zu unten genannten Rennserien und Rennen mit Top Zuschlag (s.u.). Die Punkte werden, den auf der Ergebnisliste vermerkten Teamnamen gutgeschrieben. Bei Unstimmigkeiten bezüglich des Teamnamens, zählt der auf dem aktuellen Zeitnahmeausdruck vermerkte Teamname. Sind von einer Mannschaft mehrere Teams in der GTR geführt (Team XY I & II) werden Ergebnisse, die den Zusatz (Team XY I oder II) nicht enthalten, automatisch für das Team I gewertet.

Teamnamen-Änderungen oder Ergänzungen zu einem Rennen, oder auch fortan dauerhaft, müssen vor dem Rennen dem GTR Büro oder PRO KART schriftlich mitgeteilt werden. Nimmt ein Team an einem Tag an mehreren Rennen zeitgleich teil, so ist der Teamname (mit Zusatzvermerk Team 1 oder Team 2) dem Veranstalter vor dem Rennen genau anzugeben, sodass auf jedem Ausdruck (Training, Qualy, Rennen) klar ersichtlich ist, ob es sich um Team1 oder Team 2 handelt, welches teilnimmt. Unterbleibt diese Unterscheidung, wird das Team überhaupt nicht gewertet. Ein Team kann an einem Tag, sofern zeitgleiche Rennen an verschiedenen Orten stattfinden, sich nicht als ein und dasselbe Team werten lassen.

Wertungsschlüssel pro Rennen:

Die Anzahl der gestarteten Teams ergibt die Punkteaufschlüsselung.
Beispiel: bei Rennen bis 8-Stunden Dauer nehmen 12 Teams teil. Punktvergabe wie folgt:
Platz 1= 12 Punkte, Platz 2 = 11 Punkte, Platz 3 = 10 Punkte usw. bis zum letzten Platz = 1 Punkt
Die angenommene Höchstgrenze der gestarteten Teams beträgt 12. Das heißt, das auch, bei z.B. 35 Teams, die maximal erzielbare Punktzahl für Platz 1, 12 wäre (x eventueller Multiplikator).
Für Platz 12 gäbe es bei diesem Beispiel 1 Punkt, alle weiteren Platzierten erhalten ebenfalls 1 Punkt (x eventueller Multiplikator) gut geschrieben.

Multiplikator für Rennen:
Bei 3 – 8 Stunden Rennen einfache Wertung
bei 9 – 18 Stunden Rennen x 1,5
über 18 Stunden Rennen x 2,0

Gewertet werden die besten 6 Ergebnisse aus Rennen vom 01.01.2017 bis zum 31.12.2017, wovon maximal zwei Ergebnisse mit dem Multiplikator 2,0 und maximal zwei Ergebnisse mit Multiplikator 1,5 aufgenommen werden. Als 7te Veranstaltung wird das GTR Final Rennen gewertet. Zu diesem Finalrennen im Februar 2018 sind die ersten 12 der GTR Liste zugelassen. Freibleibende Startplätze können durch Nachrücker belegt werden. Das Finale geht über 6 Stunden und wird mit Multiplikator 1,5 gewertet. Bei Punktgleichheit nach dem Finallauf entscheidet das bessere Ergebnis im GTR Final Race.

Top-Zuschlag.

Für bestimmte Veranstaltungen erhalten die ersten fünf des jeweiligen Rennens einen Top Zuschlag von 2 Punkten. (x eventueller Multiplikator). Den Topzuschlag erhalten nur Rennen, die in der Rubrik GTR auf der www.Race-Report.de Seite veröffentlichten wurden.

Zusätzlich kann ein Sonderpunkt für die ersten fünf eines jeden Laufes vergeben werden, wenn bei einem Rennen 5 oder mehr GTR Top-Teams am Start waren. Als GTR Top Team gelten die Teams, die in der GTR Liste unter den ersten 20 platziert sind. Als Grundlage wird bis zum 1.6.17 die GTR Liste 2016 und danach die aktuelle, zu letzt veröffentlichte Liste vor dem jeweiligen Rennen herangezogen.

Bis zum 31.3.17 können Veranstaltungen zu „Top-Events“ erklärt werden. Die Entscheidung hierüber liegt allein beim GTR Rennbüro. Als Richtschnur gilt: Rennen oder Serien müssen mindestens einmal in den letzten drei Jahren stattgefunden haben. Darüber hinaus müssen in diesen Rennen/Serie, mindest sieben Teams teilgenommen haben die sich unter den ersten 70 der GTR 2016 befanden.

Wertungsschlüssel für Meisterschaften & Serien

Für das Endergebnis einer Serie oder Meisterschaft können ebenfalls Punkte verteilt werden. Voraussetzung dafür ist, das das jeweilige Reglement und ein Terminkalender dem GTR Rennbüro vor dem ersten Meisterschaftslauf vorliegt. Punktvergabe für Meisterschaften Platz 1 = 28 P2=26, 24,22,20, usw. Eine Team kann höchstens ein Serienendergebnis werten lassen. Serien müssen grundsätzlich im GTR Rennbüro angemeldet werden. (siehe auch Einschreibung)

Definition Serie & Meisterschaft:

Eine Serie/Meisterschaft ist eine Gesamtwertung von mindestens fünf Rennen auf drei verschiedenen Strecken. Die Mindestdistanz eines jeden Laufes muss mindestens drei Stunden betragen, 50% der Rennen müssen auf Deutschen Strecken ausgetragen worden sein. Serien/Meisterschaften die diese Bedingungen nicht erfüllen können keine Big-Point bzw. Top-Zuschlag erhalten. Eine Wertung des Endstandes einer Meisterschaft ist dennoch möglich, sofern dies vom Betreiber beantragt wurde und die Serie/Meisterschaft im GTR Rennkalender veröffentlicht wurde.

Definition Rennen:

Ein Rennen, welches zur GTR gewertet werden kann, ist eine in sich geschlossene Veranstaltung, die mit Ermittlung der Startaufstellung beginnt und mit einer Siegerehrung abgeschlossen wird. Wertungen (Rennen im Rennen) oder Zusammenlegung von einzelnen Rennen zu einer Höherwertigen Veranstaltungen etc. sind nicht zugelassen.

Einschreibung und Preis

Die Einschreibung / Wertung zur German Team Ranking ist für Teams und Einzelveranstalter kostenfrei. Serien-/Bahnbetreiber, die Ihre Meisterschafts- Endergebnis zur GTR werten lassen wollen und für Einzelrennen oder Serien mit Top-Zuschlag, ist eine Einschreibegebühr in Höhe von € 50 zuzüglich MWST fällig. Die Gebühr ist an das GTR-Rennbüro zu entrichten.

Sonstiges

Die Teams, die im Laufe des Jahres ihren Teamnamen ändern (z.B. Sponsor bedingt) können auf Antrag und Nachweis, dass es sich im Grunde um das alte/selbe Team –nur unter neuem Namen- handelt, als ein Team gewertet werden. Diese Mitteilung kann nicht nachträglich erfolgen !

Öffentlichkeitsarbeit und Presse

Die German Team Ranking wird ständig aktualisiert und auf der Homepage www.race-report.de veröffentlicht, außerdem finden sich die Top 50 in jeder Ausgabe der Zeitschrift PRO KART wieder.

Kontakt
Ergebnisse bitte an das GTR-Rennbüro senden:

Aktiv Events Motorsport GmbH
Mühlenstr.1a
31832 Springe
E-mail: Frank.Jelinski@t-online.de, Tel.: 0172 / 6 386 755