OSM knackt die GTC Power Mädels

Was für eine Geschichte. Nachdem sich Thomas Angerer Anfang des Jahres der Mädel Förderung in der GTC widmete, wollte Nunzio Giusa und Wolfram Fath ihm nicht nachstehen und schickten in Wittgenborn das Team Lady Power Germany an den Start. Dazu gesellten sich als Gaststarter die Rookies 2000 des MSC O, K-Race-Tec aus Bad Camberg und der Sieger des GTR Finales, Dream-Racing, die das GTC Promotion Kart mit der #2 bewegten. Dazu die üblichen GTC Cup Teams. Dies hieß Weiterlesen

Partystimmung bei Honda Spirit

Der 4.Lauf zur GTC in Wittgenborn war die erwartete Hitzeschlacht des Jahres. Bereits zum freien Training zeigte das Thermometer um 09.00Uhr 25° an, bis zu 34° wurden für den Tag erwartet. Im Schatten wohlgemerkt! In der Sonne hingegen wähnte man sich in Afrika, zumal kein Weiterlesen

Livetiming und Liveticker vom ADAC GTC Super Race Weekend Wittgenborn

Hier gehts zum Livetiming von Templin: speedhive.com Auf Smartphones und Tablets sind die Ergebnisse über die Speedhive App zu verfolgen.

powered by:

Rennende 3h:

Das letzte Rennen des Super Race Weekend in Wittgenborn über 3h gewinnt #34 MSC Oberflockenbach vor #11 Schnitzelalm Racing gefogt von #22 Honda Spirit.

Die Trophy Wertung geht wie folgt aus. Den Sieg trägt #50 Hausexperten.de III davon, gefolgt von #89 KSR Kollektiv Seidel Racing auf Platz 2. Der dritte Platz geht an #12 EM Racing Cheb.

Die Beba Cup Wertung gewinnt #84 RB M gefolgt von #101 Schnitzelalm Mädels und #55 OSM Motorsport.
Die Senior Wertung gewinnt #8 Hausexperten.de vor #63 Messebau Racing II und #28 WGKC-Mach1.

Weiterlesen

Klasse statt Masse

Da die RS Racing nur mit einem Team die weite Reise nach Templin antrat, standen nur 3 Junior Mannschaften am Start für die Junior Trophy.

Diese drei Teams aber boten Motorsport vom Feinsten. Alle kreuzten die Weiterlesen

WGKC zum Dritten

Dritter Sieg in Folge und klare Tabellenführung für den WGKC bei der 3h Senior Masters in Templin. Gegen die Stuttgarter war erneut kein Kraut gewachsen, obwohl die Cool Runnings erbitterte Gegenwehr leisteten und nur 22 Sekunden Rückstand im Ziel hatten. Auch die schnellste Rennrunde ging an die Cool Runnings, die zum ersten Mal das Kubica Chassis in der Senior Masters Weiterlesen