ADAC Team Nordbaden mit zweitem Saisonerfolg bei den Junioren

Eng war es, aber zum Schluss hat es wieder geklappt. Nach dem Auftakt Sieg in Leidolsheim, fuhr die #15 der Nordbadenern in Templin zum zweiten Saisonsieg in der GTC Junior-Trophy. Ihr ärgster Verfolger, waren die Teamkollegen mit der #16, die im freien Training einen Motorschaden beklagen musste. (Kurbelwelle gebrochen) Aber auch mit dem Reservemotor hielten die ADAC Junioren gut dagegen und mussten sich im Ziel nur um 32 Sekunden geschlagen geben.

P3 ging dann die Sieger des letzten Laufes in Wittgenborn. Die Schnitzelalm Junior Mädels halten damit noch Anschluss an die beiden Spitzenreiter vom ADAC Nordbaden. 9 Punkte Rückstand, bei noch zwei zu absolvierenden Läufen. Da ist noch alles drin für das Mädel-Team.

Das Ergebnis spiegelt exakt die Startaufstellung wieder, bei der die Top-3 Junior Mannschaften nur durch ein Zehntel getrennt waren.

Starker Vierter wurde die PRS Kartschule Berlin-Brandenburg, die in Templin ihr GTC Debüt auf dem GTC Vip-Kart absolvierten. Die „Mini´s“ wurden von Volker Welbers betreut und hatten in der Woche vor dem Rennen ihre Kartfreizeit in Templin, wo schon alles für den großen Einsatz durchgespielt wurde. So fuhren sie ein problemloses Rennen ohne Fehler, technische Probleme oder Zeitstrafen und verpassten dabei nur knapp ein Platz auf dem Podium.